Evolution auf B

EVOLUTION AUF B
(2017) Austria, 96 minutes Documentary essay Director: Kurt Brazda Cinematography: Benjamin Epp

Ein filmisches Portrait in essayistischer Form des Komponisten Karl Schiske, der nicht nur einer der wichtigsten österreichischen Tonsetzer nach dem Krieg war, sondern trotz des die Moderne ablehnenden Klimas nach 1945 zum wesentlichsten Lehrer der jungen Komponistinnen und Komponisten wurde, die heute so wie auch bereits ihre Schüler die neuen Klangwelten bestimmen. Die „Klasse Schiske“ an der Musikakademie war gleichsam der „Urknall“ für die heimische moderne Musik, wie wir ihr heute in den Konzertsälen oder bei Festivals wie z.B. “Wien Modern“ sowie in Sendungen des Rundfunks als auch auf internationalen Tonträgern begegnen. Der Film ist daher auch eine Bestandsaufnahme dieser heutigen Szene und ihrer ProtagonistInnen, die inzwischen großes internationales Ansehen besitzen, und will mit cineastischen Mitteln Lust auf die neuen Klangwelten erzeugen.

EVOLUTION ON B is a cinematic essay about the composer Karl Schiske, who was not only one of the most important Austrian composers of the past century, but after 1945 he became the most important teacher of the young composers, who today as well as their pupils the new sound worlds determine. The " Klasse Schiske" at the Vienna Music Academy was, as it were, the "big bang" for contemporary music as we know it today. The film is therefore also a subjective inventory of this scene and its protagonists, who now have a great international reputation and wants to arouse enthusiasm with cinematic means the new sound worlds.